Bienenweide Schleswig-Holstein 10 kg

59,50 

Lieferzeit 3-4 Werktage

Beschreibung

BIENENWEIDE Schleswig-Holstein -einjährig-

Für das RUDLOFF Feldsaaten-Team steht im Vordergrund, Mischungen zu konzipieren, die den Praxisansprüchen der Landwirtschaft gerecht werden. Hierzu wird in enger Kooperation mit Fachleuten zusammengearbeitet. Gerade die Themen Landwirtschaft und Imkerei sind eng miteinander verbunden – sind doch die Bienen eine der wichtigsten Bestäubungsinsekten.

Das Nahrungsangebot für viele Insekten wird durch die Ansaat artenreicher Blühmischungen auf den Ackerflächen bereichert. Blühflächen bieten aber auch Wildtieren wie zum Beispiel Rebhühnern, Fasan und Feldhasen einen Rückzugsort und Lebensraum. Die aktive Begrünung von Ackerflächen mit geeigneten Blühmischungen bietet den Honigbienen ein reichhaltiges Angebot aus Pollen und Nektar. Dies ist besonders wichtig im Zeitraum des sogenannten Trachtlochs nach Ende der Rapsblüte.

Mit der Aussaat der  BIENENWEIDE Schleswig-Holstein werden die heimische Insekten und Wildtiere unterstützt.

 

 

BIENENWEIDE

Schleswig-Holstein

Buchweizen
Phacelia
Öllein
Sonnenblumen
Malve
Perserklee
Alexandrinerklee
Dill
Serradella
Sommerwicke
Inkarnatklee
Leindotter
Ringelblume
AUSSAATEMPFEHLUNG
Saatzeit: April – August
Saatstärke: 20 kg/ha

 

Optisch ansprechende und vielseitige Blühmischung für

eine große Vielfalt in Flora und Fauna. Alle eingesetzten

Arten sind gute Bienentrachtpflanzen und bieten einen

schönen Anblick. Die Mischung blüht über einen langen

Zeitraum und gewährt dadurch den Bienen eine gute und

über einen längeren Zeitraum vielfältige Nahrungsgrundlage.

Viele weitere Insektenarten und Wildtiere finden ebenso

Nahrung und Deckung.

 

Achtung: Förderfähigkeit! in Schleswig-Holstein

im Vertragsnaturschutz “ACKERLEBENSRÄUME”*

 

Stand: Januar 2018

*Ohne Gewähr. Bitte beachten Sie die aktuelle Fördersituation!

 

Was blüht bzw. wächst denn da?

Buchweizen (Fagopyrum esculentum)

auch bekannt als Heidekorn

 

  • gehört zu den Knöterichgewächsen
  • Wuchshöhe: 40 bis 100 cm
  • sehr anspruchslos mit positiver Wirkung auf die Bodenfruchtbarkeit
  • Herkunft: Asien; in unseren Breiten seit dem Mittelalter bekannt
  • Insektenmagnet besonders beliebt bei Honigbienen
  • bietet bis in den Spätsommer Nahrung

übrigens: die Blüten des Buchweizens öffnen sich schon früh am Morgen und beginnen sich ab 12 Uhr wieder zuschließen. Ab 17 Uhr sind alle Blüten geschlossen. Die Nektarsekretion beginnt mit der Blütenöffnung (das Maximum ist um 7 Uhr morgens erreicht) und dauert bis spätestens 10 Uhr Vormittags. Die Menge und der Zuckergehalt werden maßgeblich von der Witterung beeinflusst. Optimal sind 16°C bis 26°C.

Phacelia (Phacelia tanacetifolia)

im deutschsprachigem Raum auch bekannt unter den Namen: Bienensaug, Bienenweide oder Bienenfreund

 

 

  • gehört zu den Raublattgewächsen
  • Wuchshöhe: 60 bis 80 cm
  • der Klassiker für Zwischenfrüchte oder als Gründüngung
  • ursprüngliche Heimat: westliches Nordamerika
  • wächst schnell, guter Bodendecker
  • tagneutrale Pflanze

Öllein (Linum usitatissimum L.)

 

  • gehört zur Familie der Leingewächse
  • Wuchshöhe: 50 cm
  • Verwendung: Ölpflanze, Heilpflanze, Gründüngung

übrigens: Öllein ist bereits in der Steinzeit zur Fasergewinnung und als Ölpflanze genutzt worden. 

500 v. Chr. erstmals auch als Heilmittel gegen Durchfall und Magen-Darm Beschwerden verwendet worden.

Sonnenblume (Helianthus annus)

 

  • gehört zur Familie der Korbblütler
  • Wuchshöhe: bis zu 3 m
  • Herkunft: Nordamerika
  • häufig eingesetzt zur Bodenverdichtung vor allem bei Neubaugrundstücken
  • blüht im Spätsommer und trägt zur Verlängerung der Blauphase dieser Mischung bei.

 

übrigens: In Europa spielen zwei Arten in der Landwirtschaft eine wichtige Rolle.  Die einjährige Sonnenblume ( Helianthus annuss) als Ölpflanze und Bienentrachtpflanze sowie Topinambur ( Helianthus tuberosus) dessen Knollen zum Verzehr dienen.

Malve (Malva sylvestris)

 

 

  • gehört zur Familie der Malvengewächse
  • Wuchshöhe: 1,5 bis 2 m
  • erstmals von Carl von Linne 1753 in Species Plantarum dokumentiert.
  • begehrte Pflanze die reichlich von Hummeln, Bienen und Schmetterlingen angeflogen wird

 

übrigens: Die Malve wurde im Mittelalter auch Käsepappel genannt. Aus ihren Blättern wurde ein Brei gekocht, der arme Leute sättigte und den Magen füllte.

Perserklee (Trifolium resupinatum)

  • gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler
  • Herkunft: Orient
  • Wuchshöhe: in Kultur bis zu 60 cm möglich
  • seit 1960 in Deutschland im Anbau

 

Seine rosafarbenen Blüten dienen als Nahrungsquelle für zahlreiche Insekten. Ganz besonders der honigartige Duft der Blüten vom Perserklee zieht die Bienen gerne an.

Alexandrinerklee (Trifolium alexandrinum)

ebenfalls bekannt unter dem Namen Ägyptisches Klee.

 

  • gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler
  • Herkunftsgebiet: Mittelmeerraum
  • Wuchshöhe: 1 m
  • seit den 50er Jahren wird Alexandrinerklee vermehrt als Rotkleeersatz angebaut
  • für Insekten ganz besonders interessant, da die Pflanze nach kürzester Zeit blüht.

Dill (Anethum gravelons)

auch bekannt unter den Namen Gurkenkraut, Blähkraut, Dillkraut

 

  • gehört zur Familie der Doldenblütler
  • seinen Ursprung hat der Dill in Vorderasien
  • Wuchshöhe: bis zu 1 m möglich
  • in vielen Gärten als Gurkenkraut verwendet
  • die kleine Blüte ist ganz besonders bei kleinen, winzigen Insekten begehrt.

 

übrigens: Nicht nur Fisch- und Gurkengerichte wertet der Dill mit seinem Geschmack auf, er findet außerdem Verwendung um Verdauungsprobleme zu lindern.

Serradella (Ornithopus sativus)

auch bekannt als Großer Vogelfuß, Sandklee oder Krallenklee.

 

  • gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler
  • Wuchshöhe: zwischen 60 bis 100 cm
  • Ursprung: westlicher Mittelmeerraum
  • als Leguminose dient sie als Stickstoffsammler und hat bodenverbessernde Eigenschaften

Sommer/ – Saatwicke (Vicia Sativa)

auch bekannt unter den Namen Futterwicke und Ackerwicke

 

  • gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler
  • Herkunft: Mittelmeergebiet und Vorderasien
  • Wuchshöhe: 30 bis 80 cm

übriges: wenn man genau hinschaut, erkennt man an den Nebenblättern kleine dunkle Punkte. Diese Nektarbehältnisse verfügen über eine süßliche Flüssigkeit, was ganz besonders Ameisen anlockt. Um den Nektar  ganz für sich zu haben, verteidigen sie die Pflanze vor anderen Fraßfeinden.

Gelbsenf (Sinapis alba)

Gelbsenf genannt auf Grund der gelben Blüten,

auch bekannt unter dem Namen Weißer Senf.

 

  • gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse
  • Herkunft: Mittelmeerraum
  • Wuchshöhe: bis zu 120 cm
  • besonders Bienenfreundlich
  • schnellwachsend und unkrautunterdrückend

übrigens: als Gewürzpflanze stellt der Gelbsenf             (Weißer Senf) den Grundstoff des Senfgewürzes dar.

Saat-Lein-Dotter (Camelina Sativa)

auch bekannt unter den Namen Leindotter oder Dotterlein.

 

  • gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse
  • Ursprung: nördliches Großbritannien, Dänemark und Schweden
  • Wuchshöhe: 30 bis 120 cm
  • Samen werden weitesgehend im Ernährungsbereich eingesetzt.
  • der Ölgehalt der Samen liegt bei 28 bis 40 %

 

 übirgens: Die Einnahme des Öls wirkt als Hausmittel gegen die Immunabwehr und einreiben soll Athrosebeschwerden lindern.

Ringelblume (Calendula officinalis)

 

  • gehört zur Familie der Korbblütler
  • Herkunft: Mittelmeerraum
  • Wuchshöhe : 30 bis 50 cm

 

 

übrigens: Ihre Blütenblätter enthalten entzündungshemmende Substanzen. Sie wirken abschwellend und fördern die Wundheilung. Durch die gute Hautverträglichkeit und ihr weites Wirkungsspektrum ist sie begehrt und sollte in keinem Haushalt fehlen.

Zusätzliche Information

Gewicht 10 kg

Diese Website verwendet Cookies. Alle Informationen zum Datenschutz finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Nutzen Sie diese Website nur, wenn Sie mit den Datenschutzbedingungen einverstanden sind.
Einverstanden

Impressum